"Es war eine kleine Schicht von Schriftgelehrten, die in dem Mann aus Nazareth eine Bedrohung für ihre Macht sahen."

Kirche und Staat

Kirche und Staat Haben sie mich verfolgt, so werden sie auch euch verfolgen. (Jesus von Nazareth)

Wie die Kirche den Staat durch 20 Jahrhunderte zur Verfolgung Andersgläubiger anstiftete

Wie die Kirche den Staat durch 20 Jahrhunderte zur Verfolgung Andersgläubiger anstiftete
Es waren keineswegs „die Juden“, wie es Kirchenführer in allen Jahrhunderten in antisemitischen Hetzreden dem Kirchenvolk einhämmerten. Jesus war schließlich selbst ein Jude. Es war eine kleine Schicht von Schriftgelehrten, die in dem Mann...

Das frühe Christentum und seine Umpolung

Das frühe Christentum und seine Umpolung
Doch das Ende der Bewegung erreichten sie nicht. Im Gegenteil: Der Glaube an den auferstandenen Christus verbreitete sich rasch unter Hebräern und Griechen. Diese „neue religiöse Glaubensgemeinschaft“ sah jedoch ganz anders aus als die...

In der Kirche werden heidnische Bräuche und Rituale gepflegt

In der Kirche werden heidnische Bräuche und Rituale gepflegt
Das Urchristentum in Reinform gab es allerdings auch damals nicht. Von Anfang an gab es Richtungskämpfe und Meinungsunterschiede. Paulus etwa (der Jesus nicht persönlich kennen gelernt hatte) war der Auffassung, die Frau solle in der Gemeinde...

Die ersten „Ketzerbewegungen“

Die ersten „Ketzerbewegungen“
Über die Bischöfe, die „Episkopoi“, schreibt Herrmann: „Die Zeit arbeitete von Anfang an für die Bischöfe, für die Aufseher über das Geld aller – und später auch für die Aufpasser über die wahren Worte.“ Das...

Konstantin und die „neue Herrenschicht“ – der Klerus

Konstantin und die „neue Herrenschicht“ – der Klerus
Eben dies trat im vierten Jahrhundert ein. Konstantin, zunächst einer von vier gleichberechtigten Herrschern im römischen Reich, erkannte als skrupelloser Machtpolitiker den Vorteil, der für ihn in einem Bündnis mit der zu diesem...

Verfolgung mit Hilfe des Alten Testaments

Verfolgung mit Hilfe des Alten Testaments
Wenige Jahre nach Konstantins Tod (337) sorgte der Kirchenvater Firmicus Maternus dafür, dass es mit den Verfolgungen Andersgläubiger weiterging. Er richtete an Konstantins Söhne und Nachfolger „eine einzige Hasstirade gegen das Heidentum..

Die ersten Opfer: meist die Juden

Die ersten Opfer: meist die Juden
Die Berufung auf das Alte Testament hinderte die Kirche jedoch nicht daran, diejenigen besonders intensiv zu verfolgen, denen sie die Bibel verdankten: die Juden. Kaiser Konstantin hatte das Judentum zu Beginn seiner Regierungszeit noch als erlaubte...

Die Religionsgesetze des Theodosius

Die Religionsgesetze des Theodosius
Ihre volle Durchschlagskraft erreichte die kirchlich inszenierte Ketzerverfolgung durch den römischen Staat unter dem zunächst oströmischen, dann gesamtrömischen Kaiser Theodosius (Regierungszeit 379-395). „Theodosius erließ am...

Die Ketzer – und ihre Jäger

Die Ketzer – und ihre Jäger
Man muss berücksichtigen, dass zur Zeit des Theodosius die Kirche noch keineswegs unangefochten den religiösen Ton angeben konnte. Neben Heiden und Juden gab es ausgesprochen vitale christliche Richtungen...

Der erste Inquisitionsmord: Priscillian

Der erste Inquisitionsmord: Priscillian
In die Zeit des Theodosius, Ambrosius und Augustinus fiel auch der erste Mord an einem „Häretiker“: Der Spanier Priscillian, 381 zum Bischof von Avila geweiht, wurde mit sechs seiner Anhänger 385 in Trier zum Tode verurteilt und hingerichtet...

„Verabscheut die Ketzer!“ – Papst Leo „der Große“

„Verabscheut die Ketzer!“ – Papst Leo „der Große“
Doch die Kirche ist es gewohnt, in großen Zeiträumen zu denken und entsprechend zu handeln. Im fünften Jahrhundert sorgte Papst Leo I. (Amtszeit 440-461) zunächst einmal dafür, dass das unter dem Ansturm der Germanen allmählich...

„Verfolge, was du angebetet!“ – Chlodwig

„Verfolge, was du angebetet!“ – Chlodwig
Doch zunächst waren die Feinde auf dem Vormarsch. Die Germanenstämme, in ihrer Mehrzahl arianische Christen, also „Ketzer“, eroberten Stück für Stück des westlichen Römerreiches – und legten zugleich eine im Vergleich zu...

Der Klerus legt sich ins Zeug - Justinian

Der Klerus legt sich ins Zeug - Justinian
Einen Teil dieser schmutzigen Arbeit nahm den Franken und der Kurie im 6. Jahrhundert das oströmische (byzantinische) Reich ab. Kaiser Justinian wollte das alte römische Reich unter katholischem Vorzeichen wieder vereinigen, doch den...

Taufe oder Tod - Karl der „Große“

Taufe oder Tod - Karl der „Große“
Die äußere und innere Verwüstung, die die Ausrottung jedweder „Ketzerei“, sei sie donatistisch oder arianisch, in Nordafrika hinterlassen hatte, machte diesen Landstrich wenig später, im 7. Jahrhundert, zu einer leichten Beute der...

Die Kirche beansprucht die Oberherrschaft

Die Kirche beansprucht die Oberherrschaft
Das „Heilige Römische Reich Deutscher Nation“ war auch sonst ein Staat nach dem Geschmack der Prälaten. Viele Staatsbeamte waren Mönche oder Priester, die Erzieher der Kaiser ohnehin. Bistümer und Klöster erhielten reichlich...
[12 3 4  >>